UMSCHICHTUNGSPRINZIP

VERGLEICH VON V.M.Z. GEBÜHREN MIT BANKGEBÜHREN

Innerhalb der Vermögensverwaltungskonzepte der ZschaberGewinnStrategien I-V bietet die V.M.Z. Vermögensverwaltungsgesellschaft Dr. Markus C. Zschaber ihren Kunden zu den sehr guten Leistungen einen fast markteinzigen Vorteil: Ein hochattraktives Gebührenmodell. Neben der Vermögensverwaltungsgebühr fallen keine weiteren Kosten für den Investor an. Die V.M.Z. hat ein ausgesprochen faires Gebührenmodell für die Verwaltung von Großvermögen entwickelt und war damit im Jahr 2000 Pionier in diesem Bereich.

zschaber-umschichtungsprinzip.jpg

Dem Investor muss bewusst sein, dass bei diversen Banken und anderen Institutionen bei nur einer Umschichtung (Kauf oder Verkauf) von Fondspositionen Gebühren in Höhe von 1 500 Euro auflaufen und ihm belastet werden – bei einem Umschichtungsvolumen von 100 000 Euro. Auf ein Jahr hochgerechnet (mit z. B. vier oder fünf Veränderungen innerhalb des Depots) ergeben sich Beträge, die jeden Investor zum Überdenken der bisherigen Depotführung veranlassen sollten. Das erklärt auch die Interessenlage der meisten Bankberater, möglichst viele Depotveränderungen innerhalb eines Jahres vorzunehmen. In der Branche ist diese Praxis als regelrechte “Gebührenmaschinerie” bekannt. Die V.M.Z. hat deshalb das obige Modell entwickelt, um für ihre Kunden absolut interessenfrei handeln zu können.

Sie wünschen detailliertere Informationen über unser Haus.
Gerne nehmen wir uns Zeit und treten mit Ihnen in Kontakt.

Nehmen Sie telefonisch Kontakt mit uns auf. Über unser Sekretariat werden Sie mit einer Beraterin oder einem Berater verbunden, die/der Ihnen am Telefon bereits grundlegende Informationen geben kann. Für ein persönliches Gespräch in unserem Haus können Sie sich nach Absprache gern einen Termin geben lassen.

Das V.M.Z. Team steht Ihnen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 18.00 Uhr für ein Gespräch zur Verfügung.

Kontaktformular